In den Pyrenäen getestet.
  • Schlagwörter

  • Meta

  • « | Home | »

    Umbaubeispiel: Cube-Hardtail wird mit dem Senglarantrieb zum leichten Pedelec

    von Jochen Treuz | 23.09.2012

    Das sieht gut aus: Cube-Hardtail wird mit dem Senglarantrieb zum leichten Pedelec

    Das sieht gut aus: Cube-Hardtail wird mit dem Senglarantrieb zum leichten Pedelec

    Wieder einmal konnten wir ein sehr schönes Hardtail mit unserem Senglarantrieb zum leichten Pedelec (etwa 19,3kg) umbauen.

    Jedes Fahrrad ist anders, daher müssen immer wieder neue Lösungen für die Unterbringung von Controller, Akku und LED-Bedienelement gefunden werden.

    Der Akku
    Da bei diesem Rahmen kein anderer Platz gegeben ist, haben wir den Akku an der Sattelstütze untergebracht. Damit sind auch problemlos Fahrten im Gelände möglich.

    Der Akku findet an der Sattelstütze Platz

    Der Akku findet an der Sattelstütze Platz

    Das LED-Bedienelement
    Auf dem Lenker müssen viele Bedienlemente und Anzeigen untergebracht werden. In diesen Fällen verwenden wir Bar-Extender, auf Deutsch: Lenkerwerweiterungen.
    So fand auch bei diesem Umbau das LED-Bedienelement an diesem Extrahalter seinen Platz.

    Alles voll: Daher wurde das LED-Display an einem Extra-Halter befestigt

    Alles voll: Daher wurde das LED-Display an einem Extra-Halter befestigt

    Der Controller
    Der Controller sollte immer möglichst nahe am Akkupack untergebracht werden. Außerdem wollen wir den Controller möglichst unauffällig unterbringen.

    Schön gemacht: Der Controller ist unauffällig im Flaschenhalter untergebracht

    Schön gemacht: Der Controller ist unauffällig im Flaschenhalter untergebracht

    Der PAS-Sensor (=Tretsensor)
    Mit unserem Senglarhalter läßt sich der PAS-Sensor in vielen Fällen befestigen, ohne dass die Tretkurbel auseinandergebaut oder abgezogen werden muß.

    Einfach gemacht: Der PAS-Sensor mit dem Senglarhalter befestigt

    Einfach gemacht: Der PAS-Sensor mit dem Senglarhalter befestigt

    Der Senglarantrieb
    Wie immer das Herzstück: Der kleine und kräftige Senglarmotor im Hinterrad.

    Hier zu sehen: Der Senglarantrieb im Hinterrad

    Hier zu sehen: Der Senglarantrieb im Hinterrad

    Gerne beraten wir Sie auch bei Ihrem Umbauprojekt.
    Rufen Sie uns einfach an: +49 (0)6201 877472 oder mailen Sie uns: info@senglar.de

    Unsere Umbausätze finden Sie hier im Senglar-Shop

    Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare »

    Kommentare geschlossen.